Zehn Regeln für perfekte Imageportraits

Blogartikel-Wissenswertes.jpg

Das Gesicht Ihres Unternehmens…

…sind Sie. Mit Imageportraits zeigen Sie, wer Sie sind und was Sie können. Diese Fotos vermitteln Transparenz, vertiefen das Vertrauen in Ihr Unternehmen und ermöglichen langfristig erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. 

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie beachten müssen, um Imageportraits zu erhalten, die Sie wirklich zufrieden stellen und die Sie lange für Ihren Unternehmenserfolg nutzen können.  Viel Spaß beim Lesen!

HelenNicolai-2017-10-05-orig-108-4_web.jpg
HelenNicolai-2016-02-20-orig-129_web.jpg

 

Regel 1: Suchen Sie sich den richtigen Fotografen

Der Fotograf oder die Fotografin ist natürlich das A und O für perfekte Imageportraits.

Um die Suche zu erleichtern, sind folgende Punkte zu beachten:

  • Der Stil der Fotografien entspricht Ihrem Geschmack
  • Eine professionelle Beratung im Vorfeld wird angeboten
  • Es liegen gute Referenzen anhand von Fotografien und kreativen Ideen vor
  • Das Preisniveau ist transparent, nachvollziehbar und so, dass Sie es sich leisten können. Sparen Sie nicht am falschen Ende. Qualität hat ihren Preis.

 

Regel 2: Persönliche Fotos – persönliches Gespräch

Vor einem Imageportrait-Shooting sollte ein Beratungsgespräch zum gemeinsamen Kennenlernen stattfinden.

  • Ist Ihnen der Fotograf / die Fotografin sympathisch? Passen Sie zueinander?
  • Was verkörpert Ihr Unternehmen, welche Werte sind Ihnen wichtig?
  • Was soll wie, wo und wann dargestellt werden?
  • Was ist möglich und was eher nicht?
  • Welche Wünsche bestehen bei Ihnen?
  • An welchem Ort und zu welchem Zweck sollen Ihre Fotos verwendet werden?

 

Regel 3: Bereiten Sie sich mental vor!

Sie sollten wissen, was Sie wollen. Vor dem Beratungsgespräch mit dem Fotografen empfiehlt es sich beispielsweise, gelungene Vergleichsfotos herauszusuchen und Ihre Wünsche zu identifizieren. Des Weiteren ist es sinnvoll, eigene Ideen aufzuschreiben, um sie anschließend mit dem Fotografen zu besprechen.

 

Regel 4: Bereiten Sie sich optisch vor!

Sie im rechten Licht zu präsentieren setzt auf Ihrer Seite voraus, dass Sie sich um ein gepflegtes Äußeres kümmern. Haare, Fingernägel und bei Männern der Bart, Ohrhaare, Augenbrauenhaare und Nasenhaare sollten ordentlich aussehen. Friseurbesuche auf den letzten Drücker sind nicht zu empfehlen. Denn nicht nur Sie selbst - auch Ihre Haare müssen sich an einen neuen Schnitt erst gewöhnen. Am besten, Sie suchen den Friseur Ihres Vertrauens etwa eine Woche vor dem Fotoshooting auf.

HelenNicolai-2012-06-01-orig-103.jpg
HelenNicolai-2017-12-15-orig-072_web.jpg

 

Regel 5: Kleider machen Leute

Kleidungstechnisch sollte Ihre äußere Erscheinung im Shooting zu Ihnen passen. Wichtig ist, dass Sie sich nicht verkleiden, sondern sich in Ihrem Outfit wohlfühlen. Darüber hinaus sollte Ihre Kleidung zu Ihrem Typ passen. Muster sowie Motive auf Ihrer Kleidung werden von Ihrem Gesicht ablenken und sind daher nicht zu empfehlen. Gewisse Akzente können Sie jedoch mit passenden dezenten Accessoires setzen.

 

Regel 6: Ihr Gesicht steht im Vordergrund

Zu Ihrem Fotoshooting empfehlen wir Männern sowie Frauen ein dezentes und vorteilhaftes Make-Up. Es macht sich auf den Bildern positiv bemerkbar, wenn dieses von einer professionellen Visagistin gemacht wurde. Sie weiß, wie Ihre optischen Stärken positiv hervorgehoben werden. Schlafen Sie vor dem Shootingtermin ausreichend und trinken Sie viel Wasser. Fangen Sie damit schon drei Tage vorher an, das wirkt sich positiv auf Ihre Gesichtshaut aus.

 

Regel 7: Pünktlichkeit punktet!

Hetzen Sie sich nicht ab - das bringt Ihnen unnötigen Stress und Unruhe. Planen Sie daher Ihre Anreise gut und erscheinen Sie ausgeglichen und entspannt zum Shooting. Sie werden es sich selbst danken, wenn Sie Ihre Fotos betrachten.

 

Regel 8: Authentischer Stil

Die Fotos sollten Sie so zeigen, wie Sie wirklich sind - und gleichzeitig natürlich in einem guten Licht präsentieren. Ein guter Imageportrait-Fotograf nimmt keine unrealistische Beauty- und Faltenretusche vor. Er schafft es, Sie freundlich und sympathisch darzustellen, während es Ihren Kunden und Geschäftspartnern leichtfallen wird, Sie in der Realität wiederzuerkennen. Freundlichkeit und Authentizität helfen ihnen dabei, sich und ihr Produkt oder ihre Dienstleistung besser zu verkaufen.

HelenNicolai-2017-07-10-orig-288_web.jpg
HelenNicolai-2014-04-08-orig-109.jpg

 

Regel 9: Gestalterisches Gleichgewicht

Beim Betrachten der Referenzbilder sollten Sie darauf achten, dass die Fotos Ihres ausgewählten Fotografen eine vielseitige Auswahl an Szenen und Motiven bietet: Gute Imageportraits bestehen aus einem guten Gleichgewicht von Räumlichkeiten, Mitarbeitern und Produkten - mit Ihnen im Fokus des Geschehens. Somit wird Ihr Unternehmen von allen Seiten beleuchtet. Wichtig ist, dass die ausgewählten Bilder dabei harmonisch zusammenpassen.

 

Regel 10: Sie stehen im Mittelpunkt!

Last but not least… Vergessen Sie nicht: Sie stehen im Mittelpunkt. Hintergründe, Kleidung, Requisiten oder andere Personen sollten keinesfalls von Ihnen ablenken. Stellen Sie sicher, dass Sie hierzu die entsprechenden Maßnahmen im Beratungsgespräch genauestens abstimmen. Dann werden sie sicherlich glücklich und zufrieden mit Ihren neuen Imageportraits sein. 

 

Gehen Sie alle Punkte für sich durch und überlegen Sie, wie Sie selbst auf einem Foto wahrgenommen werden wollen. Helen Nicolai hört Ihnen zu und setzt Ihre Vorstellungen und Wünsche um. So verhilft sie Ihnen zu einem authentischen und gleichzeitig ästhetischen Auftritt, der lange währt.
 

Buchen Sie hier Ihre Imageportraits:


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn mit Ihrem Netzwerk und Freundeskreis oder folgen Sie uns in unseren Kanälen. Hier können Sie uns folgen...
Zusätzlich freuen wir uns über ihre Rückmeldung in den Kommentaren.


Newsletter abonnieren und Vorteile genießen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie viermal im Jahr wertvolle Informationen rund um das Thema BusinessPortraits. Außerdem erhalten unsere Newsletterabonnenten exklusiv unsere attraktiven monatlichen Vergünstigungen.