INFOS, VIDEOS & TIPPS

zu Bewerbungsfotos

 
 

Wir beraten Sie Individuell

 

Eine neue Arbeit verändert Ihr Leben nachhaltig. Damit Sie die gewünschte Arbeitsstelle bekommen, beraten wir Sie vor dem Shooting umfassend am Telefon. Zur Vorbereitung darauf haben wir hier schon einmal wichtige Informationen zusammengestellt.

 
 
 

Was klären wir in der Vorbesprechung?

Zwei Bewerbungsfotos in schwarz-weiß

In der Vorbesprechung am Telefon besprechen wir Ihr konkretes Bewerbungsziel. Dazu benötigen wir Informationen zur angestrebten Stelle und möchten wissen, wie Sie sich in Zukunft orientieren wollen. Auf Basis dieser Informationen beraten wir Sie in Fragen in punkto Outfit, Form und Stil der Bewerbungsbilder.

Welche Arten von Bewerbungsfotos gibt es?

Bewerbungsfotos sollten stets bestimmte Standards einhalten, damit Bewerber untereinander vergleichbar sind. Sie werden deshalb grundsätzlich im Studio gemacht. Variationen gibt es in der Wahl des Hintergrunds (weiß, grau oder schwarz) sowie in der Beleuchtung. Am Tag des Shootings wählen wir gemeinsam aus, was zu Ihnen passt.

Bewerben Sie sich auf eine Vorstandsposition oder eine andere Führungsposition, sollten Sie sich auch unser Angebot an Führungsportraits ansehen. Hier finden sich noch weitere Möglichkeiten, die für herkömmliche Bewerbungsportraits in der Regel nicht in Frage kommen. Dazu zählen zum Beispiel Aufnahmen außerhalb des Studios.

 
 
 

Was macht ein gutes Bewerbungsfoto aus?

Die Betrachter von Bewerbungsfotos achten auch auf Details, denn sie vermitteln Informationen über die Bewerber. Sie schauen auf die Auswahl des Hintergrundes, die Beleuchtungssituation, Bekleidung und Frisur. Es kommt also darauf an, diese Dinge zu berücksichtigen, um beim Personalentscheider Sympathien zu wecken. Dennoch sollten Sie so natürlich wie möglich aussehen. Schließlich möchten Sie ja beim Vorstellungsgespräch wiedererkannt werden. Deshalb sorgen wir beim Shooting für eine entspannte Atmosphäre. Denn wenn Sie sich wohl fühlen, entstehen die besten Fotos. Erst wenn die „im Kasten sind“, beenden wir unsere Arbeit. Versprochen.

Wie wirke ich authentisch vor der Kamera?

Gelungene Bewerbungsfotos sind das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit. Deshalb wollen wir Sie erst persönlich kennenlernen, denn dann können wir individuell auf Ihren Charakter eingehen. Das Ergebnis: Fotos, die wirklich Ihre schönste Seite zum Vorschein bringen.

Helen Nicolai legt viel Wert auf eine lockere Atmosphäre beim Shooting, in der sich die Kunden wohlfühlen. So entstehen gelöste und authentische Bilder, mit denen Sie sich mit einem guten Gefühl bewerben können.

 
 
 

Outfitwahl

Bitte bringen Sie zum Fotoshooting mehrere Outfits mit, die Sie nach unserem Vorgespräch für passend halten. Gemeinsam wählen wir ein geeignetes Outfit -oder – wenn Sie einen Outfitwechsel gebucht haben – mehrere Outfits aus. Grundsätzlich sollte die Bekleidung fleck- und faltenfrei sein, gut sitzen und zur Branche passen. Ein zu großes Jackett lässt Sie zum Beispiel klein und unbeholfen wirken.

Bitte vermeiden Sie kleingemusterte Oberteile, feine Streifen oder Karos und zu grelle Farben. Blusen und Oberhemden sollten unifarben sein. Schließlich sollen SIE auf dem Foto wirken, Ihre Bekleidung spielt eine Nebenrolle.

Falls Sie keine geeignete Garderobe für das Bewerbungsfotoshooting besitzen, bieten wir Ihnen eine individuelle Modeberatung an und gehen vor dem Shooting gemeinsam mit Ihnen einkaufen.

Accesoires

Damen sollten dezenten Schmuck wählen und – wenn überhaupt – unauffällige Tücher. Falls Sie eine Brille tragen, sollte diese geputzt sein.

Frisur und Make-Up

Gehen Sie in der Woche vor dem Shooting zum Friseur - nicht einen Tag vorher. Sonst sieht die Frisur zu frisch aus. Die Haare sollten aber in jedem Fall frisch gewaschen sein. Damen mit gefärbten Haaren sollten keinen ausgewachsenen Haaransatz haben. Die Herren sollten frisch rasiert sein. Bartträger sollten darauf achten, dass dieser gepflegt geschnitten ist.

Make-Up

Grundsätzlich wird jeder Kunde/ jede Kundin direkt vor dem Shooting abgepudert, um unschöne Glanzstellen zu vermeiden.

Damen haben die Möglichkeit, sich von einer professionellen Visagistin für das Shooting schminken und frisieren zu lassen (zusätzlicher Zeitaufwand ca. 1 Stunde). Wir empfehlen diesen Schritt, da auf diese Weise eventuelle Hautunreinheiten, Augenringe oder Glanzpartien dezent retuschiert werden und Sie auf den Bewerbungsfotos frisch und ebenmäßig aussehen.

 

 
 

Noch Fragen zum Ablauf des Shootings?


 

Checkliste zum Shooting - Download

Damit Ihr  Bewerbungsfotoshooting ein voller Erfolg wird, können Sie sich hier unsere Checkliste als PDF herunterladen, ausdrucken und am besten zum Shooting mitbringen.

 
 
 

Weitere Fragen


Portfolio für Kunden und Agenturen


 

Ihre Anfrage

Sie haben eine konkrete Nachfrage, wünschen einen Rückruf oder wollen ein individuelles Angebot von uns erhalten? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

anfrage@helennicolai-businessportraits.de

Mehr Kontaktinformationen finden Sie hier: